Liebes Publikum,


wir freuen uns sehr über Ihr reges Interesse an unserem digitalen ECLAT Festival und über sehr viel schönes und motivierendes  Feedback!

 

Unser Dank gilt auch allen beteiligten Künstler*innen dafür, dass sie die digitalen Formate angenommen und etwas ganz Neues entwickelt haben, dass das analoge Bühnenerleben nicht ersetzt, sondern ihm etwas Eigenständiges gegenüberstellt. Unseren Kommunikationsdesignern, Filmregisseuren, Ton- und Bühnentechnikern danken wir herzlich für die kreative Umsetzung unserer Idee, ein digitales ECLAT Festival zu erfinden, das Ihnen ein umfassendes, interessantes Festivalerlebnis ermöglicht hat.

 

Der umfangreiche Belarus-Schwerpunkt von ECLAT 2021 mit dem Film „Echoes. Voices from Belarus“, der Ausstellung „Belarus – der Weg zu sich selbst“ und dem Film „Practices of Subordination“ von Sergey Shabohin und Christoph Ogiermann ist über unser Portal stets frei für Sie zugänglich.

 

Auch die beiden Konzerte von SWR2 JetztMusik in ECLAT mit dem SWR Vokalensemble und dem SWR Symphonieorchester können Sie Dank Ihres Rundfunkbeitrags weiterhin kostenfrei erleben.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Wenn Sie Fragen haben oder Feedback geben wollen, schreiben Sie bitte an:

musik@mdjstuttgart.de

 

Ihre Christine Fischer und das ganze ECLAT Team

Werk

Alexander Schubert: Convergence

Deutsch

Hör mir jetzt zu.
Alle Wahrnehmung ist konstruktiv.
Keine Darstellung ist absolut.
Alles ist kodiert.
Und dekodiert.
Wir sind parametrisch.
Alles, was parametrisch ist, kann verändert werden.
Parameter für Parameter.
Das ist die Definition eines solchen Modells.
Normalerweise sehen wir diese Schieberegler nicht.
Diese Werte.
Diese Einstellräder.
Aber sie können in unser Bewusstsein dringen.
Durch Krankheit.
Durch Halluzinationen.
Durch Drogen.
Durch psychotische Zustände.
Oder durch Berechnungsprozesse.

Ein geöffnetes Fenster.
Wartende Augen.
Hoffend.
Träumend.
Ein Gesicht
Sich auflösend.
Ein Bearbeitungsfenster,
das in Splitter zerfällt,
und beschädigte Dateien.
Versuch mich zu imitieren,
so wie ich dich imitiere.
Heranzoomen.
Entriegeln.
Aufschließen.
Ich lasse los.

 

(Alexander Schubert, Werkkommentar zu „Convergence", übersetzt aus dem Englischen von MdJ)

 

English

Listen to me now.
All perception is constructive.
No representation is absolute.
Everything is encoded.
And decoded.
We are parametric.
Everything parametric can be altered.
Parameter by parameter.
That is the definition of such a model.
Normally, we don’t see these sliders.
These values.
These adjustment dials.
But they can move into our consciousness.
Through illness.
Through hallucination.
Through drugs.
Through psychotic states.
Or through computation processes.

An opened window.
Awaiting eyes.
Hoping.
Dreaming.
A face
Dissolving.
An editor window,
breaking into splinters,
and corrupted files.
Try to imitate me,
as I imitate you.
Zooming in.
Unlocking.
Opening Up.
I’m letting go.

(Alexander Schubert)

Behind The Scenes

Veranstaltungen

03. Februar
Mittwoch
04. Februar
Donnerstag
05. Februar
Freitag
06. Februar
Samstag
07. Februar
Sonntag

ECLAT Konzert 2: Preisträgerkonzert zum 65. Kompositionspreis* der Landeshauptstadt Stuttgart

ECLAT Konzert 12: Maria Kalesnikava (Belarus) erhält den Menschenrechtspreis der Gerhart und Renate Baum-Stiftung