Liebes Publikum,


wir freuen uns sehr über Ihr reges Interesse an unserem digitalen ECLAT Festival und über sehr viel schönes und motivierendes  Feedback!

 

Unser Dank gilt auch allen beteiligten Künstler*innen dafür, dass sie die digitalen Formate angenommen und etwas ganz Neues entwickelt haben, dass das analoge Bühnenerleben nicht ersetzt, sondern ihm etwas Eigenständiges gegenüberstellt. Unseren Kommunikationsdesignern, Filmregisseuren, Ton- und Bühnentechnikern danken wir herzlich für die kreative Umsetzung unserer Idee, ein digitales ECLAT Festival zu erfinden, das Ihnen ein umfassendes, interessantes Festivalerlebnis ermöglicht hat.

 

Der umfangreiche Belarus-Schwerpunkt von ECLAT 2021 mit dem Film „Echoes. Voices from Belarus“, der Ausstellung „Belarus – der Weg zu sich selbst“ und dem Film „Practices of Subordination“ von Sergey Shabohin und Christoph Ogiermann ist über unser Portal stets frei für Sie zugänglich.

 

Auch die beiden Konzerte von SWR2 JetztMusik in ECLAT mit dem SWR Vokalensemble und dem SWR Symphonieorchester können Sie Dank Ihres Rundfunkbeitrags weiterhin kostenfrei erleben.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Wenn Sie Fragen haben oder Feedback geben wollen, schreiben Sie bitte an:

musik@mdjstuttgart.de

 

Ihre Christine Fischer und das ganze ECLAT Team

Biografie

Dániel Péter Biró

Deutsch

Dániel Péter Biró studierte in den USA, Ungarn, Deutschland, der Schweiz, Österreich und Israel, bevor er 2004 an der Princeton University promovierte. Seine Dissertation untersucht historische Zusammenhänge zwischen Oralität, Erinnerung und der Notationsentwicklung in ungarischen Klagegesängen, jüdischer Tora-Rezitation und frühchristlicher Gregorianik. Von 2004 bis 2009 war er Assistant Professor und von 2009 bis 2018 Associate Professor für Komposition und Musiktheorie an der University of Victoria, BC, Kanada. 2010 erhielt er den Gigahertz-Produktionspreis vom ZKM (Zentrum für Kunst und Medien). 2011 war er Gastprofessor an der Universität Utrecht und 2014-2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Radcliffe Institute for Advanced Study der Harvard University. 2015 wurde er in das College of New Scholars, Scientists und Artists der Royal Society of Canada gewählt. 2017 erhielt er ein Guggenheim-Fellowship. Seit 2018 ist er Professor für Komposition an der Griegakademie der Universität Bergen in Norwegen.

 

English

Dániel Péter Biró studied in the U.S.A., Hungary, Germany, Switzerland, Austria and Israel before receiving his Ph.D. from Princeton University in 2004. His dissertation examines historical relationships between orality, memory and notational development in Hungarian laments, Jewish Torah recitation and early Christian plainchant. From 2004-2009 he was Assistant Professor and from 2009-2018 Associate Professor for Composition and Music Theory at the University of Victoria in Victoria, BC, Canada. In 2010 he received the Gigahertz Production Prize from the ZKM-Center for Art and Media. In 2011 he was Visiting Professor at Utrecht University and in 2014-2015 Research Fellow at the Radcliffe Institute for Advanced Study, Harvard University. In 2015 he was elected to the College of New Scholars, Scientists and Artists of the Royal Society of Canada. In 2017 he was awarded a Guggenheim Fellowship. Since 2018 he has taught at the Grieg Academy, University of Bergen in Norway where he is Professor for Composition.

Behind The Scenes

Veranstaltungen

03. Februar
Mittwoch
04. Februar
Donnerstag
05. Februar
Freitag
06. Februar
Samstag
07. Februar
Sonntag

ECLAT Konzert 2: Preisträgerkonzert zum 65. Kompositionspreis* der Landeshauptstadt Stuttgart

ECLAT Konzert 12: Maria Kalesnikava (Belarus) erhält den Menschenrechtspreis der Gerhart und Renate Baum-Stiftung