Liebes Publikum,


wir freuen uns sehr über Ihr reges Interesse an unserem digitalen ECLAT Festival und über sehr viel schönes und motivierendes  Feedback!

 

Unser Dank gilt auch allen beteiligten Künstler*innen dafür, dass sie die digitalen Formate angenommen und etwas ganz Neues entwickelt haben, dass das analoge Bühnenerleben nicht ersetzt, sondern ihm etwas Eigenständiges gegenüberstellt. Unseren Kommunikationsdesignern, Filmregisseuren, Ton- und Bühnentechnikern danken wir herzlich für die kreative Umsetzung unserer Idee, ein digitales ECLAT Festival zu erfinden, das Ihnen ein umfassendes, interessantes Festivalerlebnis ermöglicht hat.

 

Der umfangreiche Belarus-Schwerpunkt von ECLAT 2021 mit dem Film „Echoes. Voices from Belarus“, der Ausstellung „Belarus – der Weg zu sich selbst“ und dem Film „Practices of Subordination“ von Sergey Shabohin und Christoph Ogiermann ist über unser Portal stets frei für Sie zugänglich.

 

Auch die beiden Konzerte von SWR2 JetztMusik in ECLAT mit dem SWR Vokalensemble und dem SWR Symphonieorchester können Sie Dank Ihres Rundfunkbeitrags weiterhin kostenfrei erleben.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Wenn Sie Fragen haben oder Feedback geben wollen, schreiben Sie bitte an:

musik@mdjstuttgart.de

 

Ihre Christine Fischer und das ganze ECLAT Team

Werk

Christopher Trapani: Holding Patterns

Deutsch

Eine Warteschleife ist eine kreisförmige Schleife, die von einem Flugzeug geflogen wird, während es auf die Landeerlaubnis wartet. Hier ist es ein Werk, das vollständig aus Schleifen besteht, die sich oft ziellos – wie Kreisel, auf der Stelle drehen und auf einen entscheidenden Impuls warten. Ein elektronisches Hilfsmittel, der „Loopsculptor“, überlagert den Live-Sound und erzeugt keine präzisen Echos, sondern formt diese Phrasen mit ständig wechselnden Dimensionen neu.

„Holding Patterns“ wurde von Yaron Deutsch und Uli Fussenegger in Auftrag gegeben, mit dem ausdrücklichen Wunsch, dass das Stück den Performern die Möglichkeit geben sollte, sich in eine Improvisation zu verzweigen. Die Form des Stücks kreist um sich selbst, bevor es diesen Abstecher macht, um dann zu einer auskomponierten Coda zurückzukehren. (Christopher Trapani)

 

English

A holding pattern is a circular loop flown by an aircraft while waiting for clearance to land. Here it is a work entirely made from loops, often aimless — like tops spinning in place, waiting for a decisive push. An electronic tool, called the “Loopsculptor“, layers the live sound, not creating precise echoes, but reshaping these phrases with constantly shifting dimensions.

“Holding Patterns” was commissioned by Yaron Deutsch and Uli Fussenegger, with the expressed desire that the piece should allow the performers to branch off into an improvisation. The form of the piece circles back on itself before taking this foray, then returns for a composed coda.

Behind The Scenes

Veranstaltungen

03. Februar
Mittwoch
04. Februar
Donnerstag
05. Februar
Freitag
06. Februar
Samstag
07. Februar
Sonntag

ECLAT Konzert 2: Preisträgerkonzert zum 65. Kompositionspreis* der Landeshauptstadt Stuttgart

ECLAT Konzert 12: Maria Kalesnikava (Belarus) erhält den Menschenrechtspreis der Gerhart und Renate Baum-Stiftung