Liebes Publikum,


wir freuen uns sehr über Ihr reges Interesse an unserem digitalen ECLAT Festival und über sehr viel schönes und motivierendes  Feedback!

 

Unser Dank gilt auch allen beteiligten Künstler*innen dafür, dass sie die digitalen Formate angenommen und etwas ganz Neues entwickelt haben, dass das analoge Bühnenerleben nicht ersetzt, sondern ihm etwas Eigenständiges gegenüberstellt. Unseren Kommunikationsdesignern, Filmregisseuren, Ton- und Bühnentechnikern danken wir herzlich für die kreative Umsetzung unserer Idee, ein digitales ECLAT Festival zu erfinden, das Ihnen ein umfassendes, interessantes Festivalerlebnis ermöglicht hat.

 

Der umfangreiche Belarus-Schwerpunkt von ECLAT 2021 mit dem Film „Echoes. Voices from Belarus“, der Ausstellung „Belarus – der Weg zu sich selbst“ und dem Film „Practices of Subordination“ von Sergey Shabohin und Christoph Ogiermann ist über unser Portal stets frei für Sie zugänglich.

 

Auch die beiden Konzerte von SWR2 JetztMusik in ECLAT mit dem SWR Vokalensemble und dem SWR Symphonieorchester können Sie Dank Ihres Rundfunkbeitrags weiterhin kostenfrei erleben.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Wenn Sie Fragen haben oder Feedback geben wollen, schreiben Sie bitte an:

musik@mdjstuttgart.de

 

Ihre Christine Fischer und das ganze ECLAT Team

Werk

Franck Bedrossian: Don Quixote Concerto

Deutsch

Erinnerungen eines fahrenden Ritters für einen Pianisten, seinen Assistenten und ein Kammerorchester

 

Françoise und Jean-Philippe Billarant & Christoph Grund gewidmet

 

Das Stück besteht aus zwei Sätzen/Kapiteln und folgt in seiner Struktur frei dem Roman von Miguel de Cervantes. Insbesondere einige Episoden (der Kampf mit den Windmühlen, die Streiche des Herzogs und der Herzogin, die Höhle von Montesinos…) legten es nahe, im musikalischen Zusammenhang die Komplexität ihrer erzählerischen Merkmale zu erkunden. Darüber hinaus erlaubte mir die literarische Vorlage eine ironische Interpretation und eine Verzerrung des heroischen Verhaltens des Pianisten. Die traditionellen Machtverhältnisse zwischen einem donquichottesken Solisten und dem Orchester werden ins Lächerliche gezogen. Daraus entsteht eine unmögliche Konversation, die dann auch die Anwesenheit von Sancho Pansa einschließt, einem unbeholfen virtuosen Assistenten, dessen Entwicklung wohl die ganze Geschichte verändern wird. (Frank Bedrossian)

 

English

Memoirs of a traveling knight for a pianist, his assistant and a chamber orchestra

Dedicated to Françoise and Jean-Philippe Billarant & Christoph Grund

The piece consists of two movements/chapters and its structure freely follows the book by Miguel de Cervantes. In particular, some episodes (the battle with the windmills, the pranks of the Duke and the Duchess, the cave of Montesinos...) suggested to explore in the musical context the complexity of their narrative features. Moreover, the literary model allowed me to interpret ironically and to distort the heroic behavior of the pianist. The traditional power relations between a donquichottesque soloist and the orchestra are ridiculed. This results in an impossible conversation, later also including the presence of Sancho Panza, an awkward virtuoso assistant whose development will probably change the whole story. (Frank Bedrossian)

Behind The Scenes

Veranstaltungen

03. Februar
Mittwoch
04. Februar
Donnerstag
05. Februar
Freitag
06. Februar
Samstag
07. Februar
Sonntag

ECLAT Konzert 2: Preisträgerkonzert zum 65. Kompositionspreis* der Landeshauptstadt Stuttgart

ECLAT Konzert 12: Maria Kalesnikava (Belarus) erhält den Menschenrechtspreis der Gerhart und Renate Baum-Stiftung